ScanSnap iX1600 Schwarz/weiß - 5GHz/ 2.4 GHz wifi

Wenn man bei Amazon nach dem Scanner schaut, findet man die weiße Version rund 80 EUR billiger als die Schwarze.

Bei der Schwarzen steht in der Beschreibung 5GHz, während die Weiße nur dass antiquierte 2.4 GHz WiFi zu haben scheint und ein Rezensent von massiven Anschlußproblemen und herumtricksen mit Frequenzbändern berichtet.

Auf der Fujitsu Seite kann ich allerdings nichts über 5GHz finden.

Kann jemand, der den Scanner hat, bestätigen, dass das teurere schwarze Gerät den moderneren WLAN Standard hat?

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus

Markus

Spar dir die 80€ du wirst es mir vermutlich danken, und 2,4 GHz ist bei allen Geräten zu bevorzugen aufgrund der größeren Reichweite.
Kommt aber auch auf deine Räumlichkeiten an.

Probleme mit WLAN kannst du überall bekommen mit solchen Geräten.

Abgesehen macht es beim Scannen keinen Unterschied wegen der Datenübertragung.
WPA3 sollte wenn dann schon unterstützt werden… Ansonsten war’s Peinlich für den Hersteller.

Ich rate wenn möglich den LAN-Port zu nutzen oder beides wenn vorhanden.

Alternativ kann man auch nen umfunktionierten Access-Point als W-LAN Brücke erwenden … ( OpenWRT ) Oder ähnliches.

1 „Gefällt mir“

Traue niemals Amazon Beschreibungen, Datenblatt vom Hersteller hat die richtigen Infos.

Die Geräte sind technisch identisch, schwarzes Granulat rechtfertigt sicher keine 80€ Aufpreis, der Kunde zahlt es trotzdem weil es schicker ausschaut.

Ich selber habe alles unwichtige im 2,4GHz WLAN um mein 5GHz zu entlasten.
Und selbst ein langsames 2,4GHz Netz reicht für deine Scans locker aus.

Ansonsten wie schon gesagt stationäre Geräte per LAN verbinden, wenn möglich.

1 „Gefällt mir“

Hallo Michael,

danke für die schnelle Antwort.
Ich habe den Verdacht, dass der Schwarze auch kein 5GHz Wifi kann, sondern, dass das eine Falschauszeichnung bei Amazon ist, wollte mich aber gerne vorher hier versichern.

Reichweite wäre hier im Haus kein Problem, weil ich überall Repeater habe.
LAN hat das Teil nicht. Und auf eine frickelige WLAN Verbinderei, die der Rezensent schildert, habe ich wenig Lust.

Mal schauen, vielleicht begnüge ich mich nach dem Aufsetzen von Paperless auch erstmal mit dem Handy als Scanner

@Paperless, ich habe den iX1600 im Einsatz, absolut null Probleme. Leicht einzubinden und erledigt einen Hervorragenden Dienst.

Ich bin bei solchen Bewertungen immer vorsichtig. Keiner weiß, in welcher Umgebung der Scanner eingesetzt wird und welche Kenntnisse der Anwender hat.

Datenblatt sagt ganz klar „WLAN-Schnittstelle IEEE802.11 b/g/n Frequency band: 2.4 GHz“

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
Der Postbote sollte den 1600er in weiß heute bringen.
@Schwingsi hast du es geschafft, deinen direkt mit dem consume Ordner zu verbinden?

Der Hersteller scheint grundsätzlich gerne über die Cloud gehen zu wollen, wo ich meine privaten Daten eher ungern sehe.

Ja, ich habe die Firmware aktualisiert und konnte dann direkt auf die Synology verbinden. Wobei ich mir ein separates Verzeichnis erstellt habe und dann im Portainer in der config-Datei einen entsprechenden Verweis eingetragen habe.

  • /volume1/incoming:/usr/src/paperless/consume
    Warum habe ich das gemacht: Ich habe auf den Rechnern meiner Frau und meinem jeweils ein Netzwerklaufwerk auf das Incoming Verzeichnis verbunden. So werden die Scan Dateien in incoming bereitgestellt und wenn ich pdf-Dateien downloade (Banken, Versicherungen usw.) können wir die Dateien dort ablegen und sie werden auch verarbeitet.
    Geht sicherlich auch anders, aber ich habe es nur so hinbekommen und es funktioniert für uns.

Wichtig ist aber die Firmware zu aktualisieren. Meine war älter und hatte so noch nicht die Möglichkeit sich mit der NAS zu verbinden.

Generell habe ich nichts in der Cloud. Ich kann besser schlafen, wenn ich weiß, wo meine Daten sind. Ich habe auch kein account bei Microsoft oder anderen Anbietern. Man muss sich nur die Liste anschauen, wer in den letzten Jahren von Angriffen betroffen war. Da sind auch die großen Player dabei. Meinen Passwortmanager hoste ich auch selbst. Hatte mal einen Account bei Lastpass. Auch die wurden gehackt.