Offene Fragen vor der Installation - Große Unsicherheit 🥶

Deine Fehlermeldung läuft aber darauf hinaus daß der user der Paperless ausführt keine ausreichenden Rechte besitz für den Ordner.

Aus Stefans Blogartikel:

The UID and GID of the user used to run paperless in the container. Set this

to your UID and GID on the host so that you have write access to the

consumption directory.

USERMAP_UID=1026
USERMAP_GID=100

Wir reden hier von der Mehrzahl ?

Der „Admin-Account“ / User der Paperless ausführt sollte die UID 1026 und GID 100 anzeigen wie in der Masterclass.
Wenn nicht musst du den Part der Config abändern auf z.B. 1027 „Paperless“

paperless-webserver-1 | HINT: Set the permissions of
paperless-webserver-1 | d--------- paperless users /usr/src/paperless/consume
paperless-webserver-1 | to be writeable by the user running the Paperless services

Hier steht ganz klar das der User der Paperless startet auf dem Consume Ordner keine Schreibrechte hat.

Du kannst das auch manuell ändern via SSH.
Hier mal ne Anleitung dazu um den Eigentümer zu setzen.

https://wiki.ubuntuusers.de/chown/#:~:text=chmod%20verändert%20die%20Zugriffsrechte%20von,ext2-%20und%20ext3-Dateisystemen

Mittels chmod setzt du die Rechte „chmod 755 scaninput“

OK … Neustart!
Ich habe hier einmal ein paar Screenshots angehängt, die die Berechtigungen auf der Synology zeigen … vielleicht könnt Ihr ja mal schauen, ob das so passt.

Der Benutzer „paperless“ hat Adminrechte, über ihn soll alles laufen.
Der Benutzer „multiscan“ ist für den Dokumentenscanner gedacht, mit Zugriff auf die Freigabe „scaninput“

  1. Rechte des Benutzers „paperless“

Benötigt „paperless“ Zugriff auf „homes“?


  1. Rechte des Benutzers „multiscan“.

Benötigt „multiscan“ Zugriff auf „docker“?
Benötigt „multiscan“ Zugriff auf „homes“?


  1. Berechtigungen für den freigegebenen Ordner „docker“

admin … ist der werksseitige Adminstrator, der Account ist deaktiviert
(1) … ist der selbst angelegte Adminstrator, über den die Synology verwaltet wird
Hier wieder die Frage: Benötigt „multiscan“ Zugriff auf „docker“?


  1. Berechtigungen für den freigegebenen Ordner „scaninput“

  1. Berechtigungen für den freigegebenen Ordner „homes“

Hier noch einmal die Frage: Benötigt „paperless“ Zugriff auf „homes“?

Besten Dank und einen schönen Vatertag morgen! - picco

Ich vermisse die Hacken bei Schreib&Leserechte …
Wie hast du sonst dafür gesorgt das die Accounts Lese&Schreibrechte auf die zwei Ordner haben ?

Sorry!

Welche Ordner meinst Du?

…scaninput? homes? docker?

Wo genau fehlen Dir die Haken?

Der Benutzer „paperless“ ist ja ein Admin (soll er doch auch unbedingt sein?) … der hat ja von Haus aus überall Lese-/Schreibrecht, wenn der Zugriff nicht expliziert verhindert wird.

Die Vorschau zeigt ja an, welches Recht letztendlich mit der aktuellen Einstellung vorliegt, ferner gilt bei möglichen Konflikten zwischen Benutzer- und Gruppenrechten NA > RW > RO. - Oder habe ich das falsch verstanden?

Das ist jetzt leider etwas „dünn“ … hilft mir hier so nicht wirklich weiter.

Vielleicht wärst Du so nett und gibst mir jeweils zu jedem Screenshot selbst und den Fragen darunter ein Feedback. - Das wäre super und so könnte ich es besser verstehen.

DANKE! :slight_smile:

Der Homes ist uninteressant und wird eigentlich gänzlich nicht benötigt.

Paperless muss kein DSM Admin sein.
Es reicht aus wenn er vollen Zugriff auf die zwei anderen Ordner hat.
Wobei Paperless die Ordnerrechte von Paperless beim starten etwas andert…

Und multiscan benötigt logischerweise NUR Schreibrechte auf scaninput und sonst nirgends.

Ok, den Zugriff auf „homes“ kann ich also bei den Benutzern „multiscan“ und paperless verweigern.

Es würde also reichen, wenn „paperless“ nur als user mit Standardrechten erstellt wird, also nur zur Gruppe „user“ gehört? - ist das richtig?
Dieser benötigt dann Lesen/Schreiben-Zugriff auf die Freigabeordner „scaninput“ und „docker“?

->Zum weiteren Vorgehen … ich melde mich als mit einem Administratoraccount beim ssh an.
nicht der, unter dem später paperless-ngx laufen soll.

->Folge dem Video mit der Eingabe von:

cd /volume1/docker
ls
cd paperlesss-ngx
ls
cd config/

dann gebe ich jedoch nicht wie im Video

id

ein, sondern

id paperless

Dann wird mir nicht die UID des Administrators angezeigt, der aktuell über ssh verbunden ist sondern die UID/GID des Benutzers „paperless“.

Diese lautet dann nicht 1026 sondern z.B. 1030

Dann müsste ich eine Änerung vornehmen mit der Eingabe von

vi docker-compose.env

… und dann dort, wie im Video gezeigt, die UID auf 1030 ändern.

Bin ich jetzt auf dem richtigen Weg?

Im Prinzip ja, alternativ könnte man auch eine gruppe z.B. „daemons“ oder „docker“ erstellen wo alle Dienste laufen wenn mans übersichtlich haben möchte… muss man aber nicht.
Der Gruppe kannst du dann bei bedarf auch erweiterte Rechte geben.

Ja aber machs dir doch einfacher wegen VI …
Auf DSM gibts den Texteditor als Application… das erspart dir den Frust bei der vermutlich erstmaligen Verwendung von VI ^^
Andernfalls solltest du dich vor Benutzung in die Bedienung von VI einlesen. :slight_smile:

:+1:
Der Theorie zumindest ja :slight_smile:

Vielen Dank!

Es scheint jetzt alles soweit mit der Installation richtig funktioniert zu haben.
Konnte Paperless auch starten und habe dafür dann wie in Stefans Video gezeigt, einen neuen Benutzer angelegt, über den ich mich auch dann an der Paperlessoberfläche erfolgreich anmelden kann. :slightly_smiling_face:

:arrow_right: Kann man irgendwie prüfen ob die Installation jetzt wirklich unter meinem Synology-Benutzer „paperless“ läuft und nicht doch unter dem Synology-Admin, über den ich mich via SSH zur Installation angemeldet habe?

Wäre mir wichtig, dass das jetzt alles so ist, wie es sein soll, bevor ich dem Masterclass-Video weiter folge.


… ach … noch etwas:

Ja aber machs dir doch einfacher wegen VI …
Auf DSM gibts den Texteditor als Application… das erspart dir den Frust bei der vermutlich erstmaligen Verwendung von VI ^^
Andernfalls solltest du dich vor Benutzung in die Bedienung von VI einlesen. :slight_smile:

Hmmmhhhh … verstehe den Zusammenhang mit dem Texteditor auf der Synology nicht.
Kannst Du das bitte etwas nächer ausführen?
Die Texteditor App ist bei mir auf der Synology installiert.

Schönes Wochenende allen!

ändere doch einfach mal die UID auf eine wie z.B. von nobody.
So zumindest sollte in der Theorie mit nem User der keine Rechte hat ein Fehler kommen.
Via cat /etc/passwd bekommst du alle user accounts angezeigt und via

cat /etc/passwd | grep nobody

wird dir nur die Zeile von „nobody“ ausgegeben.

Da kommt bei mir nobody:x:99:99::/:/bin/false als Ausgabe 99 jeweils für die UID und GID.
„/bin/false“ steht übrigens dafür das der Nutzer keinen Shell-Zugriff hat.

Der User admin wenn er denn deaktiviert ist sollte auch dazu führen das nichts läuft.

Ja dann hast du noch nie mit VI gearbeitet ^^ … aber in der Not frisst der Teufel fliegen ^^
Ansonsten einfach mal ausprobieren :smiley:

Ich fange erstmal hinten an:

Dachte bei „VI“ handelt es sich „nur“ um den Befehl: vi docker-compose.env ,den Stefan im Video „paperless-ngx Masterclass > Einrichtung Synology-NAS / Min 3:18“ benutzt, um die UID des Benutzers unter dem Paperless-ngx laufen soll ggfs. anzupassen.

Habe das nur so übernommen, um den mir angezeigten Benutzer auf den gewünschten Benutzer „paperless“ für die Installation zu ändern.


Jetzt zum Anfang, meinem Wunsch zu prüfen ob die Installation jetzt wirklich unter meinem Synology-Benutzer „paperless“ läuft und nicht doch unter dem Synology-Admin, über den ich mich via SSH zur Installation angemeldet habe …

Dein Vorschlag überfordert mich … sorry …

Wie wäre es, wenn ich den Synology-Benutzer „paperless“ versuchsweise einmal deaktviere und versuche dann Paperless-ngx über die Weboberfläche zu öffnen ? - das dürfte dann ja nach meinem Verständnis nicht möglich sein - oder?

Falls man das so prüfen könnte, müsste ich ggfs. vor oder nach der Deaktivierung des Synology-Benutzers „paperless“ den Paperless-ngx-Server irgendwie schließen und wieder hochfahren?
… oder würde dies vielleicht so funktionieren:

Anmeldung am DSM der Synology als Administrator > Benutzer „paperless“ deaktivieren > Synology über langes Drücken der Starttaste herunterfahren > neu starten > Prüfung ob Weboberfläche von Paperless-ngx über Browser erreichbar ist …

Rückgängigmachen durch Re-Aktivierung des Benutzers paperless über den Synology DSM > Synology über langes Drücken der Starttaste herunterfahren > neu starten > Prüfung ob Weboberfläche von Paperless-ngx über Browser erreichbar ist …

Ist vielleicht etwas unkonventionell/umständlich, wäre aber etwas, das ich ohne Bauchschmerzen hingekommen könnte.

Grüße

Hallo zusammen :slight_smile: … komme hier leider nicht mehr weiter.

Mit meiner eigenen Idee bin ich nicht weiter gekommen …
Michael.Schmalzls Vorschlag übersteigt meinen Horizont … (trotzdem vielen Dank für den Versuch!)
Gibt es vielleicht noch eine andere Möglichkeit?
Kann man vielleicht über die Oberfläche der Synology irgendwas tun?
Über die FileStation komme ich in den Ordner docker>paperless-ngx … dort gibt es z.B. den Ordner „config“ mit den 3 Dateien:

SCR-20240514-lhkj

deren Eigenschaften ich mir über „Rechtsklick“ ansehen kann, die Datei „docker-compose.yml“ kann ich auch über den TextEditor öffnen …

Grüße in die Runde

@picco
Gibt auch noch andere Möglichleiten wie man Paperless-ngx installiert, SSH wird nicht benötigt.
Bei Interesse einfach melden, willst ja irgendwann mal zum Abschluss kommen.
VG

2 „Gefällt mir“

Hallo Jake, das wäre super nett! - komme mit der Masterclass einfach nicht mehr weiter und bin ziemlich frustriert. - Wie kann ich mich bei Dir melden? … oder soll ich dazu noch mal ein neues Thema hier im Forum aufmachen? - DANKE! :slight_smile:

Kann dich gerne per Mail kontaktieren, persönliche Nachrichten sind hier wohl nicht möglich.

Danke! Für den „ersten Kontakt“ habe ich hier eine E-Mail-Adresse für Dich: 1contact.energize186@passmail.net
… nur für den ersten Kontakt
(… nicht, dass ich später mit Spam zugemüllt werde, wenn meine echte Mail-Adresse hier so im Forum sichtbar ist.)
Gebe Dir dann meine richtige E-Mail-Adresse, über die wir uns dann austauschen können

Hoffe, das ist so ok für Dich!?
Gruß

Passt, hast ne Mail. VG

@picco Ich war bis jetzt im Urlaub und sehe dein Problem erst jetzt.
Danke allen anderen schon einmal für die ausführliche Hilfe!

Besteht das Problem noch?

Tatsächlich kannst du dir sehr sicher sein, dass wenn du dich wirklich zu 100% an die Video-Anleitungen der Masterclass hältst, dass es auch funktioniert. Der Kurs ist schon seit etwa zwei Jahren online (wurde immer weiter verbessert und aktualisiert) und ich weiß definitiv aus dem Feedback, dass es bei Problemen immer eine Abweichung vom Vorgehen im Kurs war.

Bei dir sehe ich z.B., dass der Haken für Lese/Schreibrechte auf dem scaninput-Ordner für den Benutzer, der paperless-ngx ausführt, nicht gesetzt ist. Auch wenn es ein Admin ist, scheint es bei Synology dennoch nötig zu sein, ich hatte dieses Problem auch am Anfang. Abgesehen davon scheint bei dir paperless allerdings schon zu laufen, richtig?

Sehr geehrter Herr Lachner,

Ich habe das Projekt »Paperless-ngx« für mich letztendlich »beerdigt«, der Kurs hat mich leider nicht so weit gebracht, wie ich es erhofft hatte. Das Forum hat sich redlich bemüht, aber ich habe es dennoch nicht ans Laufen bekommen.
– Vielleicht war ich auch einfach nur zu blöd dazu.

Allen hier nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung!

Das tut mir sehr leid zu hören, dass Sie trotz des Kurses keine erfolgreiche Installation geschafft haben.
Ich werde Sie nun privat per E-Mail kontaktieren, denn Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle (Es gab bisher noch keinen unzufriedenen Kunden und diese Serie würde ich gerne fortsetzen :wink: )

1 „Gefällt mir“

Hallo zusammen!

Stefan hat mir heute geholfen „paperless-ngx“ auf meiner Synology zu installieren.
Ich scheine mir selbst im Wege gestanden zu haben.
Wir sind dabei Schritt für Schritt dem Video gefolgt … und alles war ruck zuck installiert.
Zwischendurch noch ne schnell beantwortete Frage zu einer Einstellung bezüglich der Rechte
– fertig.
Stefan auf diesem Wege: VIELEN DANK ! :slightly_smiling_face: